Die Zweibeiner

„Schmiddie“

Thomas Schmidt
mein Freund, Kumpel, Geliebter und Ehemann

1240575_169823046542265_932846047_n

 

 

Schmiddie’s  Toleranz, sein Verständnis und produktive Kritik, manchmal auch erstaunliche Nervenstärke und natürlich die tatkräftige Unterstützung machten es mir erst möglich, einen Neubeginn im kynologischen Bereich zu starten!

Mit seinem handwerklichen Können und Geschick sowie der ihm eigenen Kreativität, setzt er meine „praktikablen“ Ideen um.

 

Ute Schmidt

Allem, was da kreucht und fleucht (mehr kreucht), von Kindes Beinen an zugetan, waren für mich Hunde, die Krönung dieser Geschöpfe. Aktive Tierschutzarbeit, Hundeausbildung, ehrenamtliche Arbeiten begleiteten meine Vergangenheit in mehr als 30 Jahren ebenso, wie auch die Zucht von Irish Wolfhound und Beagle und die Tätigkeit als Zuchtwart und Zuchtrichter in den Reihen des Deutschen Windhundzucht- und Rennverbandes.
Somit kann ich auf einen recht großen Erfahrungsschatz und Wissen zurückgreifen, wenn es um unsere Hunde geht.

Und doch ist jede Rasse sehr speziell. „Kennst Du den einen- kennst Du alle…“ Nein, das gilt im kynologischen Bereich nun wirklich nicht. Auch Pflegehunde, unterschiedlichster Rassen, ließen mich immer wieder staunen und lernen. Nicht anders der „English Toy-Terrier“ oder „Toy Manchester Terrier“ oder „Manchester Toy Terrier“- doch dazu später mehr.

Nach einigen „stillen“ Jahren, habe ich wieder die Kraft und Möglichkeiten, mich der Hundezucht in all ihren Facetten zu widmen.